Capt. B.J. Blazkowicz is back to kick some ass

Nach 5 Jahren ist B.J Blazkowicz wieder da. Er bringt ganz viel Munition mit um in Nazi-Ärsche zu treten.

Wolfenstein ist zurück, besser denn je

Die Geschichte von Wolfenstein: The New Order begnnt im Jahre 1946. Dieses mal ist nicht A. Hitler der Gegner, sondern General Willhelm “Deathshead” Strasse. Die Alliierten starten einen letzten Angriff gegen Nazi-Deutschland.  Geht dieser schief ist der Krieg so gut wie verloren und die Welt wie wir sie kennen nicht mehr die selbe. Schon zu Beginn merkt der Spieler, dass die Gegner bei weitem nicht so schlecht ausgestattet sind. In der Zeitlinie von Wolfenstein: The New Order haben die Nazis nämlich einen enormen technologischen Fortschritt. Relativ früh lernt man die Panzer- und Kampfhunde kennen. Kampfhunde sind gepanzerte Hunde die einem an die Gurgel wollen. Panzerhunde hingegen sind größer als Grizzly-Bären und vollkommen mechanisch.

Weiterlesen

Top 3 – Spiele die uns fluchen lassen

Wir lieben sie, wir hassen sie, aber spielen wollen wir sie trotzdem. Die guten alten Spiele, die dem Spieler alles abverlangen…Trial and Error, friss oder stirb!

Nachdem heute jedes Spiel mit tausenden Tutorials daherkommt und in manchen Fällen sogar einen Spielassistent (Super Mario Bros. Wii, Donkey Kong Country Returns) bereit stellt, mussten wir als Kinder mit dem simplen Fakt leben, dass wir uns entweder anstrengen müssen, um das Spiel zu meistern oder wir es eben lassen und die Niederlage wie ein Mann hinnehmen.

Daher haben wir eine Top 3 erstellt, um die erfolgsverwöhnte Jugend mit den Spielen zu konfrontieren, an denen wir zerbrochen sind und die uns, wenn wir sie gemeistert hatten, stärker gemacht haben.

Wie immer spiegeln die folgenden 3 Spiele nur unsere Erfahrungen wieder. Wenn ihr Vorschläge habt, lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Weiterlesen

Titanfall Guide – Wie man einen Titanen fällt

Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder Kommentare gelesen habe, in denen sich Leute darüber beschwert haben, dass gewisse Aspekte des Spiels unfair wären und man nur sterben würde, hab ich mich entschieden einen Guide mit 10 Tipps zum Überleben in der grausamen Titanfallwelt zu verfassen.

Im Folgenden habe ich euch die 10 wichtigsten Punkte aufgelistet, die ihr immer beherzigen solltet, um möglichst gut auf dem Schlachtfeld zu bestehen:

Weiterlesen

Rayman Legends – Test

So einmal alle die Zahnbürsten auspacken! Rayman Legends ist so zuckersüß, dass man glatt Angst hat Karies zu bekommen. Was sich Ubisoft nach dem bereits grandiosen Rayman Origins aus dem Hut zaubert übertrifft alles, was ich bislang bei einem Jump’n Run erlebt habe und setzt definitiv neue Maßstäbe.

Worum gehts überhaupt?

Doch erst mal zurück zum Anfang: Rayman Legends ist zurzeit für so ziemlich jede Plattform erhältlich. Getestet habe ich die PC-Version mit einem Xbox-Controller. Die Steuerung ist dabei recht typisch für ein Jump’n Run. Ihr manövriert euren Helden von links nach rechts, springt dabei über Abgründe, rutscht Ketten hinab, schwingt euch von einem Seil zum nächsten, schwebt mithilfe von Luftströmen gen Himmel, rennt Wände entlang und verprügelt nebenbei noch lustig designte Gegner. Klingt eigentlich alles relativ unspektakulär.

Alles was ihr im Hintergrund seht, ist animiert.

Alles was ihr im Hintergrund seht, ist animiert.

Sobald man jedoch den ersten Level startet, die liebevoll gezeichneten Charaktere, die detailreich gestaltete, quietschbunte Welt, mitsamt aufwendig animierten Hintergründen und den wunderschönen, manchmal auch sehr hektischen Soundtrack, der stets auf den Punkt zur Situation passt, wahrnimmt, merkt man sofort, dass Rayman Legends doch irgendwie so ganz anders ist, als andere Jump‘ Runs. Hinzu kommt noch die butterweiche Steuerung, die im Vergleich zum Vorgänger nochmal etwas präziser geworden ist.

Weiterlesen

Wenn der Hype ein Spiel zerstört – Warum ich mich nicht auf GTA V freue

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich freue ich mich schon gewissermaßen auf GTA V. Ich habe mir sogar schon längst die Special Edition vorbestellt. Trotzdem will ich nicht den Fehler begehen, den zurzeit Menschen vielerorts begehen, und zwar das Spiel zu überhypen. Denn grundsätzlich haben wir uns zu einer Hypegesellschaft entwickelt.

Doch warum hypen wir überhaupt?

Dies liegt zum einen an hochprofessionellen Marketingmaschinerien, mit denen der Kunde erst geködert wird, um ihm anschließend häppchenweise neue Infos zu dem bald erscheinenden Produkt zu präsentieren. Gerade so viel, um ihn vor dem Hungertod zu bewahren, jedoch niemals genug, um wirklich satt zu machen. Neugierde führt zu Hype.

Weiterlesen

Special – Knobelspiele

„Hallo? Ist da mein Gehirn?“

„Oh, ja hi. Lange nichts gehört. Wie gehts denn so?“

„Keine Zeit zum Reden. Ich habe hier eine verschlossene Tür.“

„Ist daneben ein Schalter?“

„Jepp.“

„Drück ihn!“

„Oh cool. Sie ist offen.“

„…“

So oder so ähnlich dürfte die Konversation zwischen einem Menschen und seinem Gehirn beim Spielen von Call of Duty aussehen. Ihr kennt die Situation. Spiele von heute fordern den Hirnschmalz eines Spielers heraus, wie eine 50€-Frage bei „Wer wird Millionär“. Meist bestehen die „Rätsel“ darin irgendwelche Kisten zu verschieben oder, wie bereits oben angedeutet, bestimmte Schalter zu drücken.

Weiterlesen

Rayman Jungle Run – Test

Jump’n Runs auf dem Smartphone oder dem Tablet? Das kann nicht funktionieren. Die Steuerung ist zu ungenau. Präzise Sprünge somit unmöglich! Diese und andere Sätze höre ich eigentlich ständig, wenn ich meinen Freunden und Bekannten davon vorschwärme, wie ich mittels Emulatoren alte Gameboy- und SNES-Spiele auf meinem Smartphone spiele.

So sieht das Hauptmenü aus

So sieht das Hauptmenü aus

Nur gut, dass die Entwickler bei Ubisoft solche Sprüche scheinbar noch nie vernommen haben. Sonst hätten sie am Ende noch fälschlicherweise angenommen, dass an diesen wirklich etwas Wahres dran sein könnte.

Seis drum, sie haben es getan und ein Jump’n Run namens Rayman Jungle Run auf die Mobilgeräte gebracht, welches zwar einiges klassisch, anderes hingegen völlig unkonventionell anpackt.

Weiterlesen

Zickzackzock – Dein Gamingblog

Eigentlich wollte ich ja einen “Warum gerade ich jetzt auch noch bloggen muss”-Eintrag vermeiden, allerdings halte ich es doch für nötig zu erklären, was ich hier machen will.

Meine Leidenschaft sind Spiele, egal ob auf dem Computer, der Konsole oder sonstwo. Gleichzeitig habe ich, wenn mir ein Spiel gefällt, ein unheimliches Bedürfnis jedem davon zu erzählen, wie super und klasse und überhaupt das Spiel doch ist. Leider ist es nur so, dass sich in meinem näheren Umfeld fast kein Schwein wirklich dafür interessiert, was ich erzähle oder zumindest nicht in dem Ausmaß, wie ich es tue. ;-)

Deshalb und natürlich um reich und berühmt zu werden, habe ich mich nun entschieden diesen Gamingblog zu starten. Hier findet ihr in aller Regelmäßigkeit Tests zu tollen und eventuell auch weniger tollen Spielen. Zusätzlich will ich auch meine Gedankengänge zu Dingen aus der Spielewelt, die mich beschäftigen, aufs “Papier” bringen und euch daran teilhaben lassen.

Da ich das Ganze zumindest bislang alleine mache, fehlen mir leider die Kapazitäten aber auch die Zeit für Podcasts oder Youtubevideos.

Ich versuche mindestens in wöchentlichen Abständen hier etwas zu posten und würde mich natürlich über euer Feedback freuen. Was findet ihr gut, was weniger? Bin ich zu oberflächlich? Gehe ich zu sehr ins Detail? Wie findet ihr das Design der Seite? Schwafel ich zu viel? Blablablablablabla?…usw.

Ich freue mich auf dieses Projekt und hoffe, dass ihr euch noch öfter auf meine Seite verirren werdet. ;-)

Gruß

Mojo